Derzeitige Laderaumsituation in Deutschland

Der globale Logistikmarkt der Jahre 2020 und 2021 hat die gesamte Branche vor große Herausforderungen gestellt. Zwar konnte sich die Wirtschaft über alle Industriezweige hinweg im Nachgang zu den langen Lockdowns und Grenzschließungen wieder erholen, führte in diesem Jahr jedoch zu einer hohen Netzbelastung und damit zu einem sich zunehmend verknappendem Laderaum. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick.

Die momentane Marktsituation ist stark beeinflusst von den Entwicklungen der Sendungsanzahlen, welche innerhalb der zwei vergangenen Jahre insgesamt um bis zu 20 % gestiegen sind. Anders als in den Jahren davor nahm das hohe Sendungsaufkommen nicht wie üblich im Sommer ab, sondern befindet sich gerade auf einem stetigen, sehr hohen Niveau. Auch für September werden nur geringe Abschwächungen erwartet. Gründe dafür sind Nachholeffekte, Konsumverlagerungen in den Onlinehandel und veränderte Vorratshaltung bei Industrie und Handel.

Dem gegenüber stehen die knappen, verfügbaren Kapazitäten von Fahrzeugen, Fahr- und Lagerpersonal und eine stark belastete Infrastruktur. Weiterhin bleiben die hohen Anforderung an Hygiene- und  Abstandsregeln am Arbeitsplatz sowie Präventionsmaßnahmen bestehen, um die Funktionsfähigkeit des Netzwerks von DACHSER aufrechtzuerhalten. Folglich steigen dadurch Personal- und Prozesskosten an.

Die erhöhten Volumina bei knappen Laderaumressourcen spiegeln sich durchgängig in der gesamten Logistikbranche wider. Die Teams von DACHSER setzen jedoch alles daran, intelligente Lösungen zu entwickeln, um auch in unsicheren Zeiten international Qualität, Netzstabilität und somit Sicherheit für die Lieferketten unserer Kunden zu bieten.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Ansprechpartner in der jeweiligen DACHSER Niederlassung.

Ansprechpartner Jasmina Lukic