442 Einträge
Sortierung: Datum | Relevanz

Ergebnis

13.05.24
Neue LCL-Services zwischen Rotterdam und Asien

Die Luft- und Seefrachtabteilung von DACHSER baut ihr Angebot deutlich aus. Dazu gehören neue LCL-Verbindungen zwischen dem Hafen von Rotterdam und verschiedenen Häfen in Asien mit festen Abfahrtszeiten.

Ansehen
08.05.24
Neues Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Neuseeland

Sehr geehrte/r Kundin/Kunde,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie über das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Neuseeland informieren.

Nach mehrjährigen Verhandlungen hat die Europäische Union ein Freihandelsabkommen mit Neuseeland abgeschlossen (Quelle: Amtsblatt der EU L/2024/866 vom 25.03.2024), welches zum 1. Mai 2024 in Kraft getreten ist.

Ziel des Abkommens ist es, die bilateralen Einfuhrzölle schrittweise abzubauen und damit die Wirtschaftsbeziehungen und das Handelswachstum zwischen den beiden Regionen zu stärken.

Künftig können daher die meisten Waren mit Ursprung in der EU zollfrei nach Neuseeland und im Gegenzug zahlreiche Waren mit neuseeländischen Ursprungs zollfrei in die EU eingeführt werden. Es gibt jedoch Ausnahmen im Agrarsektor, in dem die Zölle in verschiedenen Stufen gesenkt werden.

Um die zollrechtlichen Vorteile in Anspruch nehmen zu können, ist ein Präferenznachweis erforderlich.  Ein solcher Nachweis kann eine Ursprungserklärung sein, die auf einer Rechnung oder einem anderen mit den Waren verbundenen Dokument abgegeben wird; der genaue Wortlaut findet sich in Anhang 3 C des Abkommens.

Mit eigenen Büros in Auckland, Wellington und Hamilton bietet DACHSER Neuseeland seinen Kunden eine nahtlose Verbindung dieser wirtschaftlichen Kooperation.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren DACHSER-Ansprechpartner vor Ort.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DACHSER-Team
Ansehen
02.05.24
Seefracht I General Rate Increase auf dem Far East Westbound Trade

Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Seefrachtmarkt – speziell auf dem Far East Westbound Trade.

Für den Mai ist aufgrund ausgeweiteter Blank Sailing Programme durch die angespannte Lage im Roten Meer sowie Staus und Wartezeiten in den großen Häfen Shanghai, Ningbo und Busan, mit einer Reduktion der Stellplatzkapazitäten um mindestens 10% zu rechnen.

Wegen dieser Marktgegebenheiten haben die Seefrachtcarrier für Mai 2024 zwei Ratenerhöhungen angekündigt, eine davon bereits umgesetzt. Wir gehen davon aus, dass auch die weitere angekündigte Erhöhung per Mitte Mai umgesetzt werden und die Seefrachtkosten sich dadurch empfindlich erhöhen werden.

Auch in diesen turbulenten Zeiten stehen wir Ihnen als verlässlicher Partner zu Seite. Um Ihre Buchungen sicher platzieren zu können, bitten wir Sie eindringlich, diese möglichst früh an uns zu kommunizieren, um Wartezeiten und Umbuchungen zu vermeiden. Zwischen Buchung und Verschiffung ist eine Wartezeit von 3 Wochen derzeit üblich.

Wir halten Sie über die weiteren Entwicklungen natürlich auf dem neuesten Stand. Bitte zögern Sie nicht, Ihre DACHSER Ansprechpartner zu kontaktieren, um individuelle Informationen zu Ihren Buchungen zu erhalten und geplante Verschiffungen zeitnah zu organisieren.

Ansehen
30.04.24
Michael Huttner startet als Niederlassungsleiter bei DACHSER Air & Sea Logistics in Wien

Zum 1. April 2024 übernahm Michael Huttner die Niederlassungsleitung am Standort Schwechat bei Wien. Er folgt damit Dieter Venc, der sich nach 18 Jahren bei DACHSER aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen hat.

Ansehen
2
25.04.24
Frisch gewinnt

Lebensmittellogistik ist ein Wachstumsfaktor in Europa. DACHSER hat dazu sein eigenes Netzwerk mit wegweisenden Zukäufen weiter ausgebaut und investiert in Klimaschutz und Digitalisierung. Davon profitieren auch die Netzwerkpartner auf dem Kontinent.

Ansehen
24.04.24
Frankreich | Fluglotsenstreik am 25. April 2024

Sehr geehrte/r Kundin/Kunde,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie informieren, dass die Gewerkschaft der Fluglotsen SNCTA für den 25. April 2024 zu einem ganztägigen Streik aufgerufen hat.

Ersten Schätzungen zufolge könnten bis zu 70 % der geplanten Flüge auf den großen französischen Flughäfen verspätet sein oder ausfallen:

65 % Flugstreichungen am Flughafen Paris Charles-de-Gaulle (CDG)

75 % Flugstreichungen am Flughafen Paris Orly-(ORY)

Der Flughafen Marseille hat angekündigt, dass über 50 % der für Donnerstag geplanten Flüge aufgrund des Fluglotsenstreiks gestrichen oder verschoben werden.

Auch die Gewerkschaft UNSA-UTCAC hat für den selben Tag einen Streik angekündigt und erwägt eine weitere Mobilisierung im Juni.

Die Teams bei DACHSER arbeiten mit Hochdruck daran, Ihre Fracht weiterhin zuverlässig zu transportieren und wir werden Sie zeitnah informieren, sollten sich weitere entscheidende Entwicklungen ergeben. 

Bitte zögern Sie nicht, Ihre DACHSER Ansprechpartner vor Ort zu kontaktieren, um individuelle Informationen zu Ihren Verladungen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DACHSER-Team

Ansehen
2
23.04.24
Stark im Lager

Die Automatisierung schreitet voran, dennoch gibt es gerade im Warehouse viele körperliche Tätigkeiten. Immer wieder muss Ware per Hand ausgeladen oder umgepackt werden. Um die Gesundheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu schützen, kommt bei DACHSER in Hörsching jetzt innovative Technik zum Einsatz. 

Ansehen
22.04.24
Global Groupage: Wenn zusammenkommt, was zusammengehört

Die Welt verändert sich. Und damit auch die Märkte. Unter dem Eindruck geopolitischer Macht- und Interessensverschiebungen und vielfach gestresster Lieferketten sind neue Konzepte gefragt. Für die Logistik bedeutet das die bestmögliche Verzahnung globaler End-to-End-Transporte und Kontraktlogistiklösungen.

19.04.24
Das neue DACHSER magazin ist da!

Die Zukunft voraussagen kann niemand, weder die Politik noch die Wissenschaft oder die Wirtschaft. Das befreit jedoch nicht von der steten Aufgabe, aktuelle Entwicklungen einzuordnen, Trends nachzuspüren und die entsprechenden Schlüsse fürs Morgen daraus zu ziehen. Grundlage dafür ist, genau hinzuschauen, nachzufragen und vor allem zuzuhören. Das klingt selbstverständlich, kann im Alltagsgeschäft jedoch eine echte Herausforderung sein.

2
19.04.24
Rangieren mit dem Roboter

Autonome Fahrzeuge haben viel Potenzial in der Logistik, beispielsweise um vollautomatisch das Rangieren mit Wechselbrücken zu übernehmen. Doch wie lässt sich das auf einem betriebsamen Speditionshof sicher und effizient umsetzen? Am DACHSER Standort in Langenau bei Ulm wurde daran im Echtbetrieb geforscht.

Ansehen
2
16.04.24
Die Zukunft des Lkw beginnt jetzt

Das Null-Emissions-Fahrzeug verlässt endgültig das Zukunftslabor. Auf dem Weg zur voll praxistauglichen Alltagstechnologie haben die neuen Lkw aber noch einige Herausforderungen zu meistern.

Ansehen
2
12.04.24
Global vernetzt ins E-Zeitalter

Der Umstieg auf Elektromobilität verändert die logistischen Ketten weltweit. Der Automotive Zulieferer Swoboda aus dem Allgäu sieht darin auch eine Chance. Mit DACHSER stellt das Unternehmen seine weltweiten Lieferketten dafür neu auf.

Ansehen
09.04.24
Das Stückgut der Meere

Attacken auf Frachtschiffe im Roten Meer und damit verbundene Umwege und Schiffsverzögerungen werden zunehmend zur Gefahr für einen reibungslosen Warentransport und damit auch für den internationalen Handel. Welche Rolle interkontinentale Sammelverkehre, LCL (Less-than-Container-Load)-Services, dabei spielen, und welche Vorteile sie konkret für Kunden mit sich bringen, erklärt Christian Kruse, Head of Global Ocean Freight LCL, im Interview.

Ansehen
05.04.24
Frankreich | Streiks an französischen Seehäfen

Sehr geehrte/r Kundin/Kunde,

mit diesem Schreiben möchten wir Sie über weitere Streikaktionen an französischen Häfen informieren.

Die französischen Hafengewerkschaften haben zu einer ‚Dead Ports‘ Aktion aufgerufen, bei der am Montag, den 8. April 2024, der Betrieb für 24 Stunden vollständig eingestellt werden soll.

Es ist mit einer Beeinträchtigung des Hafenbetriebs zu rechnen und die Verzögerungen im Abfertigungsbetrieb bei der Container-Abfertigung können zu erhöhten Transportkosten führen (Demurrage / Detention und zusätzliche Lagerung), auf die wir keinen Einfluss haben.

Die Teams bei DACHSER arbeiten daran, Ihre Fracht weiterhin zuverlässig zu transportieren und wir werden Sie zeitnah informieren, sollten sich weitere entscheidende Entwicklungen ergeben. 

Bitte zögern Sie nicht, Ihre DACHSER Ansprechpartner vor Ort zu kontaktieren, um individuelle Informationen zu Ihren Verladungen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DACHSER-Team

Ansehen
03.04.24
Indien und Bangladesch | Aktuelles zur kritischen Luftfrachtsituation

Sehr geehrte/r Kundin/Kunde,

in den vergangenen Wochen haben wir eine kritische Luftfrachtsituation in Indien und Bangladesch erlebt. Derzeit gibt es noch keine Anzeichen für eine Entspannung und die Nachfrage nach Kapazitäten, die durch mehrere Faktoren, darunter die Krise am Roten Meer, ausgelöst wurde, spitzt sich weiter zu.  Die verstärkte Nachfrage konzentrierte sich zunächst auf westliche Destinationen wie Europa und Amerika, inzwischen zeigen sich die Auswirkungen aber auch bei anderen Destinationen weltweit.

Es ist damit zu rechnen, dass die Lage an allen großen internationalen Flughäfen in Indien mindestens bis Anfang August weiterhin kritisch bleibt. In diesem Zeitraum werden beträchtliche Mengen saisonaler Produkte von Indien in die USA, nach Europa, in den Nahen Osten und in die Golfregion transportiert. Große Gateways wie Dubai und Singapur verzeichnen ebenfalls einen Anstieg der Luftfrachtnachfrage. Grund hierfür ist die Wiederaufnahme des kombinierten See-Luft-Verkehrs aus der ganzen Welt, was zu einer Kapazitätsverknappung bei Anschlussflügen von den genannten Flughäfen führt.

Infolgedessen sehen sich alle wichtigen Fluggesellschaften mit erheblichen Rückständen von 7 bis 10 Tagen konfrontiert. Die Preise befinden sich derzeit auf einem noch nie dagewesenen Niveau, sind nur für 1 bis 3 Tage gültig und unterliegen ausschließlich der Verfügbarkeit von Frachtraum zum Zeitpunkt der Buchung. Wir behalten uns daher das Recht vor, für alle laufenden Luftfrachtsendungen aus Indien und Bangladesch vorübergehend Spotraten für jede Art von Geschäft mit Ihrem Unternehmen anzubieten, bis sich die Situation entspannt.

Wir verstehen die Herausforderungen, die diese Situation für Ihren Geschäftsbetrieb mit sich bringt. Wir beobachten die Entwicklungen weiterhin genau, um optimierte Lösungen anzubieten, die Ihren logistischen Anforderungen entsprechen. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren DACHSER-Ansprechpartner vor Ort.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DACHSER-Team

Ansehen
28.03.24
Neue Manager bei DACHSER Air & Sea Logistics in Austria 

Zum 1. Januar 2024 starteten Tobias Genge in der Rolle des Ocean Manager FCL (Full Container Load) für Eastern Europe and Austria und Andreas Tauschmann als Sales Manager für Luft- und Seefrachtlogistik in der Niederlassung Graz.

Ansehen