UK führt neues Zollsystem ein

Im Vereinigten Königreich wird das derzeitige Zollabfertigungssystem „Customs Handling of Import and Export Freight (CHIEF)“ durch den neuen „Customs Declaration Service (CDS)“ abgelöst. Importeure in UK müssen sich daher auf Änderungen vorbereiten.

Die Einführung des neuen Zollabfertigungssystems CDS erfolgt für Importsendungen in das Vereinigte Königreich am 30. September 2022. Die Umstellung bei den Exportsendungen soll zum 31. März 2023 erfolgen. Aufgrund dieser Umstellung müssen sich die Importeure und Exporteure in UK auf Änderungen vorbereiten. Hierzu stellen wir als Anlage eine Checkliste zur Verfügung, die bei der Abarbeitung der Anforderungen behilflich sein soll.

Die Umstellung des Zollsystems bedeutet im Wesentlichen:

  • Zollaufschubkonto: Wenn Ihr Kunde ein eigenes Zollaufschubkonto nutzt, muss er eine neue Lastschrift für CDS beantragen. Nutzt Ihr Kunde das Zollaufschubkonto von DACHSER, dann muss er keine neue Lastschrift für CDS beantragen.
  • Der CDS beinhaltet ein „finance dashboard“, das über das Government Gateway zugänglich ist. Wenn DACHSER für Ihren Importeur Einfuhranmeldungen einreichen soll, dann muss die Erlaubnis dazu aktiv im „finance dashboard“ hinterlegt sein.

Es ist zu empfehlen sich auf die Änderungen, die mit der Umstellung von CHIEF auf CDS erforderlich sind vorzubereiten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass es ab dem 01. Oktober 2022 zu Verzögerungen bei den Importabfertigungen in UK kommen kann, da Zollanmeldungen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr an noch nicht in CDS registrierte Firmen abgegeben werden können. Das CDS Team von DACHSER steht unter folgender E-Mail-Adresse gerne für Rückfragen zur Verfügung: CDS.Northampton@dachser.com

CDS Migration Checkliste PDF (0,07 MB)
Ansprechpartner Manuela Ronne